25.11.2021

Nachruf Helga Gahren

Foto: Christina Hinzmann/Göttinger Tageblatt

Der Fußball-Kreis Göttingen-Osterode trauert um Helga Gahren, die plötzlich im Alter von 83 Jahren verstarb. Ihre lange ehrenamtliche Tätigkeit begann sie in ihrem Heimatverein RSV Geismar im Jahre 1972 als Betreuerin der Damenmannschaft. Diese Aufgabe nahm sie durchgehend bis 2009 auch nach der Fusion zum RSV Göttingen 05 wahr.

Von 1982 bis 2012 war sie im Spielausschuss des Bezirks Braunschweig als Staffelleiterin tätig. 1984 begann sie ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Kreisreferentin und Betreuerin der Frauen-Kreisauswahl des Kreises Göttingen. Ab 1998 gehörte sie dem Spielausschuss des Kreises Göttingen als Staffelleiterin der Frauen-Spielklassen bis 2013 an. Nach dem Zusammenschluss der Kreise Göttingen und Osterode war sie auch im neuen Kreis Göttingen-Osterode bis 2016 in dieser Funktion aktiv.

Helga Gahren war eine sehr kompetente Mitarbeiterin, die für den Frauenfußball gelebt hat. Viele Jahre hat sie als Staffelleiterin in Kreis und Bezirk mit viel Sachverstand den Frauenfußball vorangetrieben. Ihre unkomplizierte Art hat ihr bei den Vereinen großen Respekt und Anerkennung eingebracht. Die Zusammenarbeit in den Ausschüssen war stets harmonisch.

Für ihre ehrenamtliche Tätigkeit erhielt Helga Gahren zahlreiche Ehrungen. Neben der Silbernen und der Goldenen Ehrennadel des Kreises Göttingen wurde ihr auch vom Bezirk Braunschweig die Silberne und die Goldenen Ehrennadel verliehen. Darüber hinaus wurde sie mit der Silbernen Verbandsehrennadel und der DFB-Verdienstnadel ausgezeichnet.

Mit Helga Gahren verliert die Fußballfamilie einen sehr geschätzten Menschen. Der NFV Kreis Göttingen-Osterode und der Bezirk Braunschweig werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 03.08.2022