11.07.2022

Bericht über den Staffeltag des Frauen- und Mädchenausschusses

 

 

Der Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses des NFV-Kreises Göttingen-Osterode, Peter Dzimalle, konnte zahlreiche Vereinsvertreter von Frauen- und Mädchenmannschaften der Kreise Göttingen-Osterode und Northeim-Einbeck auf dem Sportgelände des TSV Nesselröden begrüßen.

Nach den Ehrungen verdienter Jugendbetreuer wurden die Urkunden der Staffelsieger der Frauen und Juniorinnen an die Vereinsvertreter übergeben.

Ehrungen Frauen:

Kreismeister Kreisliga: SG Wulften/Lindau/Hattorf

Staffelsieger Kreisliga: SG Denkershausen/Lagershausen

Kreismeister Kreisklasse: SC HarzTor

Staffelsieger Kreisklasse: FC Gleichen

Regionsmeister:

B-Juniorinnen: JSG Hardegsen

C-Juniorinnen: SVG Göttingen 07

D-Juniorinnen: RSV Geismar Göttingen 05

E-Juniorinnen: SVG Göttingen 07

Staffelsieger:

B-Juniorinnen: JSG Hoher Hagen

D-Juniorinnen: JFV Rosdorf

E-Juniorinnen: Bovender SV

Einige Vereine des Verbandes haben an der Niedersächsischen Typisierungsmeisterschaft des Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellenspender-Registers teilgenommen. Vom NFV Kreis Göttingen-Osterode waren es der Bonaforther SV und der FC Westharz. Kreisvorsitzender Hans-Dieter Dethlefs übergab der Vereinsvertreterin Michelle Teichgräber vom FC Westharz 15 Fußbälle mit einem herzlichen Dank für die Teilnahme an der Aktion. Schatzmeister Günter Lehne hat bereits die 15 Fußbälle an den Bonaforther SV übergeben.

Anschließend zeichnete Kreisvorsitzender Hans-Dieter Dethlefs die Ausschussmitglieder Marion Jaschewski und Annabel Schenke mit der Silbernen Kreisehrennadel und Peter Dzimalle und Erwin Müller mit der Goldenen Kreisehrennadel aus. Dabei ging er auf die ehrenamtliche Tätigkeit der Geehrten auf Vereinsebene und im Frauen- und Mädchenausschuss ein. Erwin Müller konnte am Staffeltag nicht teilnehmen, die Urkunde und Nadel werden zu einem späteren Zeitpunkt übergeben.

Peter Dzimalle ging in seinem ausführlichen Bericht auf die Corona-Pandemie ein, die einen großen Einfluss auf den gesamten Spielbetrieb hatte. 2020 und 2021 war ein geregelter Spielbetrieb nur bedingt möglich. Es wurden kleinere Staffeln gebildet, um überhaupt ausreichend Spieltage zur Durchführung des Spielbetriebes zu haben, Ausfälle von Spieltagen durch Corona, aber auch ein eingeschränkter Trainingsbetrieb in den Vereinen, haben dazu geführt, dass immer mehr Vereine Probleme haben, Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen zu lassen. Alle Vereine sind aufgerufen, sich intensiver um den Nachwuchs, insbesondere im Mädchenbereich zu bemühen. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Vereinen muss attraktiver werden, es müssen wieder Anreize geschaffen werden, welche die Kinder und Jugendlichen in die Vereine ziehen und sie dort zu halten. Dzimalle dankt abschließend den Vereinen, die in den letzten Jahren die „Tage des Mädchenfußballs“ durchgeführt haben. Auch weiterhin kann diese Kampagne des DFB dazu genutzt werden, um Mädchen für den Fußball zu gewinnen.

Frauen-Feldspielleiter Manuel Sauer und Staffelleiterin Annabel Schenke informierten über die neue Saison 2022/23. Für die Kreisliga liegen 11 Meldungen und für die Kreisklasse 6 Meldungen dem Ausschuss vor. Die Saison wird am 20./21. August beginnen.

Spielleiterin Marion Jaschewski gab die Meldung der einzelnen Juniorinnenmannschaften der einzelnen Spielklassen bekannt. 5 Teams B, 7 C, 10 D, 10 E und 1 F. Die Saison wird am 27./28. August starten.

Für die Durchführung einer Hallenkreismeisterschaft haben sich die Vereinsvertreter für die Juniorinnen ausgesprochen, abgelehnt wurde sie für die Frauen.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 03.08.2022